Arbeitnehmer-Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle

ISBN: 978-3-214-02067-5

Herausgeber: Grünanger Josef, Goricnik Wolfgang

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 07.12.20182018-12-07

Autoren: Grünanger Josef, Goricnik Wolfgang

Reihe: Handbuch


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 402

/Recht/Medien- und IT-Recht
PDF-Datenblatt
64,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Aktueller österreichischer und europäischer datenschutzrechtlicher Rechtsstand inkl VO der DSB zur Datenschutz-Folgenabschätzung („Blacklist“)! Mitarbeiterkontrolle ist nicht mit Überwachung gleichzusetzen. Dieses Handbuch arbeitet die Grenzen zwischen erlaubter „Kontrolle“ und unerlaubter „Überwachung“ praxisorientiert und mithilfe von veranschaulichenden Beispielen heraus. • Aktuelle Rechtsprechung des EuGH, der nationalen Gerichte und der Datenschutzbehörde • Erfordernisse einer rechtmäßigen Mitarbeiterkontrolle • Berücksichtigung des öffentlichen Dienstrechts, zB des Datenschutz-Anpassungsgesetzes – Dienstrecht • Rechte des Betriebsrats und der Beschäftigten • Ausführungen zum Thema Beweisverwertungsverbote im (arbeitsgerichtlichen) Verfahren • Der (neue) betriebliche Datenschutzbeauftragte (Data Protection Officer) • Personaldatentransfer in das Ausland und Personaldatentransfer im Konzern • Darstellung aller möglichen Kontrollarten im Besonderen Teil inklusive – Personen- und Taschenkontrollen – Videoüberwachung – Internet-Nutzung – Standort-Ortung – Whistleblowing – digitaler Personalakt

Biografische Anmerkung

Dr. Josef Grünanger arbeitet als Geschäftsführer eines Familienunternehmens.
Mag. Dr. Wolfgang Goricnik, MBL leitet das Referat Wirtschaft & Recht der AK Salzburg und ist fachkundiger Laienrichter am Bundesverwaltungsgericht.

Die Autoren:
Dr. Josef Grünanger, Rudolf Großfurtner GmbH;
Mag. Dr. Wolfgang Goricnik MBL, AK Salzburg;
Dr. Günther Leissler, Schönherr RAe und
Dr. Jens Winter, CMS Reich-Rohrwig Hainz RAe.