Das Forschungsförderungsrecht der Europäischen Union

ISBN: 978-3-7046-5756-5

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.02.2012

Autoren: Ohlenschläger Franz

Reihe: Juristische Schriftenreihe


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 393

48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Mit dem Reformvertrag von Lissabon wurde nunmehr das seit langem von der EU verfolgte Ziel, einen Europäischen Forschungsraum zu schaffen, im Rahmen dessen der freie Verkehr von ForscherInnen, Wissen und Technologien verwirklicht werden soll, im EU-Primärrecht verankert. In der vorliegenden Monographie werden die Ziele, Instrumente und kompetenzrechtliche Ausgestaltung des Forschungsförderungsrechts der EU systematisch untersucht und diskutiert, welche Chancen auf Verwirklichung eines Europäischen Forschungsraums bestehen. Das Werk bietet insbesondere: - Eingehende, für potenzielle Förderadressaten maßgebliche Analyse der Inhalte und der Reichweite von Forschungsförderungsmaßnahmen der EU - Umfassende, für Förderempfänger bedeutsame Untersuchung der Instrumente der EU-Forschungsförderung und deren Ausgestaltung - Ausführliche Diskussion der Chancen auf Verwirklichung eines Europäischen Forschungsraums

Biografische Anmerkung

MMag. Franz Ohlenschläger studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien. Derzeit absolviert er das Doktoratstudium und die Gerichtspraxis.