Der mutwillige Rechtsstreit

ISBN: 978-3-214-05838-8

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 19.07.2017

Autoren: Geroldinger Andreas


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 938

178,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das vorliegende Werk unterzieht die positivrechtlichen Grundlagen der Schadenshaftung von Prozessparteien einer detaillierten Analyse und formt daraus ein System, das Wechselwirkungen von Zivil- und Zivilprozessrecht berücksichtigt. Darin erweist sich der Begriff des Mutwillens als zentral. Außerdem bietet die Untersuchung zahlreiche Detailergebnisse unter anderem zu:

• Inhalt und Bedeutung prozessualer Pflichten, insbesondere der Wahrheits- und Vollständigkeitspflicht sowie der Prozessförderungspflicht (§ 178 ZPO)
• Treu und Glauben im Zivilprozess und dem Prozessrechtsverhältnis als Haftungsgrundlage
• Kostenersatzansprüchen im streitigen und außerstreitigen Verfahren
• Grundfragen des Schadenersatzrechts, insbesondere dem rechtmäßigen Alternativverhalten, der Adäquanz und der Natur der Schadensminderungsobliegenheit
• Haftungsansprüchen im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis (§§ 335, 338 ABGB)
• schadenersatzrechtlichen Folgen eines Rechtsirrtums bzw -zweifels sowie eines prozessbedingt verlängerten Schuldner-, insbesondere Räumungsverzugs
• der Haftung „räuberischer Aktionäre“ im Beschlussmängelrecht des AktG

Biografische Anmerkung

Dr. Andreas Geroldinger ist assoziierter Universitätsprofessor am Institut für Zivilrecht der Johannes Kepler Universität Linz.
Für die vorliegende Arbeit wurde er mit dem Walter Haslinger Preis 2017 ausgezeichnet.