Vom Umgang mit den „Anderen“

Historische und menschenrechtliche Perspektiven der Abschiebung

ISBN: 978-3-7083-0866-1

Auflage: 1. Auflage

Herausgeber: Nowak Manfred, Saurer Edith

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 21.10.2013

Mitwirkende: Anna Müller Funk, Brigitte Rath

Reihe: Studienreihe des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 166

34,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der Sammelband ist Ergebnis des interdisziplinären Workshops „Historische und menschenrechtliche Aspekte von Abschiebung“. Die Beiträge des Buches machen deutlich, dass die Praxis der Abschiebung durchaus kein Phänomen der Moderne ist, sondern eine seit dem 18. Jahrhundert praktizierte Form des gewaltsamen Ausschlusses der „Anderen“, die einen Einblick in die politische Kultur eines Landes eröffnet. Die Geschichte Österreichs der letzten 300 Jahre ist auch eine Geschichte dieser Form der Zwangsmigration, die bis 1939 überwiegend gegen die eigene Bevölkerung und nicht nur gegen Ausländer gerichtet war. Trotz der langen Praxis ist die Abschiebung als ein Bestreben, gesellschaftliche Probleme „außer Landes“ zu schaffen, eine „Misserfolgsgeschichte“ und ging und geht nach wie vor einher mit Grund- und Menschenrechtsverletzungen der Betroffenen, hohen Kosten und einem gewaltigen Bürokratieaufwand.