Zukunft Europa?

Festschrift für das "zóon europaíon" Johannes W. Pichler zum 70. Geburtstag

ISBN: 978-3-7046-7758-7

Herausgeber: Ziegerhofer Anita, Ferz Sascha, Polaschek Martin

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.07.2017


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 540

139,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Festschrift für den "Europavordenker" Johannes W. Pichler, Beiträge über die Zukunft Europas

Namhafte Vertreter aus Wissenschaft und Politik nähern sich aus unterschiedlichen Perspektiven der Frage nach der Zukunft Europas. Um eine solche kreativ denken zu können, lohnt sich ein Rückblick in die europäische Rechtsgeschichte. So spannt sich der Bogen der Beiträge von "paarungsbereiten Hengsten" in der römischen Antike über den St. Georgsberg 1186 bis zu Silicon Europe. Angekommen in der Gegenwart der Europäischen Union, bedarf es der aktuellen Diskussion entlang der partizipativen Demokratie im Sinne einer europäischen Bürgerinitiative, europäischer Werte und Grundrechte. Dabei finden "the defence of the Myth", aber auch das Multi-level Governance-Konzept bis hin zu den Zukunftsperspektiven des europäischen Integrationsprozesses Berücksichtigung. Der Sammelband zu Ehren des Rechtshistorikers und "zóon europaíon" Johannes W. Pichler ist so vielfältig wie die Politik und das Leben in der Europäischen Union und bietet der Leserschaft Anregungen, um selbst über die Zukunft Europas nachzudenken.

Biografische Anmerkung

ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Anita Ziegerhofer
Universität Graz, Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachbereich Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsentwicklung

assoz. Univ.-Prof. Dr. Sascha Ferz
Universität Graz, Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachbereich Rechtsphilosophie

ao. Univ.-Prof. Dr. Martin F. Polaschek
Universität Graz, Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachbereich Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsentwicklung, Vizerektor für Studium und Lehre