Antidiskriminierung

Rechtliche Gleichbehandlung in Österreich und in der EU

ISBN: 978-3-7007-5787-0

Auflage: 2. aktualisierte Aufl.

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 04.2014

Autoren: Heidinger Franz J., Kasper Christoph


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 248

Cover speichern
45,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Dies ist die zweite Auflage der ersten umfassende Behandlung bestehender Rechtsnormen auf österreichischer und europäischer Ebene im Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungsrecht: Das Werk beschreibt bestehende Antidiskriminierungsregelungen in Österreich, mit praktischen Beispielen sowie höchstgerichtlicher Judikatur, wodurch stets die Praxisnähe gewahrt bleibt. Der europarechtliche Teil des Buches beschäftigt sich mit der Entwicklung der Antidiskriminierungsgesetzgebung auf europäischer Ebene. Dabei wird insbesondere auf die Judikatur des EuGH eingegangen sowie dessen Grundsatzgesetzgebung ausführlich analysiert. Im zweiten Teil des Buches wird das aktuelle österreichische Gleichbehandlungsgesetz vorgestellt und kommentiert. Ziel des Werkes ist es, Praktikern und Unternehmern einen Überblick über die europarechtliche sowie nationale Gesetzgebung und Rechtsprechung zu geben, um so auf Herausforderungen durch die neue Gesetzgebung hinreichend reagieren zu können. Eine umfassende österreichische und europarechtliche Quellensammlung zu den einzelnen Diskriminierungstatbeständen rundet das Werk ab und macht es zu einem unverzichtbaren Fundus für jeden fachlich Interessierten.

Biografische Anmerkung

Mag. iur. et Mag. phil. Franz J. Heidinger, LL.M. (Virginia) ist Wirtschaftsanwalt in Wien und Gesellschafter-Geschäftsführer der Alix Frank Rechtsanwälte GmbH.
Er ist seit über zehn Jahren im Bereich des Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungsrechts beratend und lehrend tätig und vertritt sowohl Unternehmen wie auch Betroffene.

Dr. Christoph Kasper studierte Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz und ist derzeit als Rechtsanwaltsanwärter in der Kanzlei ASCHMANN & PFANDL Partnerschaft von Rechtsanwälten GmbH in Graz tätig.