Linzer Legistik-Gespräche 2014

Legislative Materialien und Kundmachung von Rechtsnormen

ISBN: 978-3-7046-6995-7

Herausgeber: Steiner Wolfgang, Breitwieser Carmen

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 18.09.2015


Format: Buch

Seitenanzahl: 114

32,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Möglichkeiten und Grenzen der Gesetzesfolgenabschätzung In einzigartiger Symbiose von Wissenschaft und Praxis behandeln die Legistik-Gespräche 2014 Themen der Gesetzgebung, die sowohl von theoretischer als auch von praktischer Relevanz sind. Die Ergebnisse sind an Effizienz kaum zu überbieten und sind unmittelbar für die Arbeit eines jeden Legisten bzw eines jeden Rechtsanwenders von Bedeutung. Das Pendant zur Deregulierung in Bereichen, in denen Gesetze unerlässlich sind, ist die Gesetzesfolgenabschätzung. Ihr Ziel ist es, die Auswirkungen eines Gesetzes schon bei der Erstellung möglichst exakt "mitzudenken" und zu beschreiben. Die Möglichkeiten und Grenzen der Gesetzesfolgenabschätzung waren ein Thema der Legistik-Gespräche 2014. In der zweiten Session wurden die legislativen Materialien beleuchtet. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Anforderungen an die Materialien, aber auch auf deren Bedeutung in der Judikatur gelegt. Die Legistik-Gespräche fanden 2014 zum 12. Mal und dabei zum ersten Mal in Linz statt.

Biografische Anmerkung

Herausgeber: Landtagsdirektor Dr. Wolfgang Steiner, Amt der Oö. Landesregierung Mag. Carmen Breitwieser, Direktion Verfassungsdienst, Amt der Oö. Landesregierung