Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik

ISBN: 978-3-214-10021-6

Herausgeber: Schrattbauer Birgit, Pfeil Walter J., Mosler Rudolf

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 19.10.20182018-10-19


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 276

/Neuerscheinungen /Recht/Sozial- und Sozialversicherungsrecht
PDF-Datenblatt
54,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Thema Migration und die Frage nach angemessenen Antworten der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auf die damit verbundenen Herausforderungen für Staat und Gesellschaft dominieren derzeit in hohem Maße die öffentliche Diskussion. Die Debatte ist dabei meist von hoher Emotionalität und geringer Sachlichkeit geprägt. Ziel der im Sommersemester 2018 an der Universität Salzburg veranstalteten interdisziplinären Ring-Vorlesung zum Thema Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik war es, einen Beitrag zur Versachlichung des Diskurses zu leisten. Was bringt Menschen dazu, ihr Geburtsland zu verlassen? Welchen Beitrag kann die Geschichtsforschung zum besseren Verständnis von Migrationsprozessen leisten? Welchen rechtlichen Rahmen finden Flüchtlinge und Arbeitsmigrant/innen auf nationaler und unionsrechtlicher Ebene vor, welche Entwicklungen sind hier zu verzeichnen bzw in Zukunft zu erwarten? Diese und ähnliche Fragen werden in insgesamt 13 Beiträgen aus • historischer • politikwissenschaftlicher und • rechtswissenschaftlicher Perspektive aufbereitet. Mit dem vorliegenden Tagungsband sollen die Vorträge nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Biografische Anmerkung

HerausgeberInnen:
Univ.-Ass. Dr. Birgit Schrattbauer, Univ.-Prof. Dr. Walter J. Pfeil, Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler; alle Universität Salzburg.

AutorInnen:
Elisabeth Brameshuber, Ulrike Brandl, Philip Czech, Elias Felten, Sylvia Hahn, Kevin Fredy Hinterberger, Wolfgang Kozak, Marie-Luise Möller, Bernhard Perchinig, Johannes Peyrl, Walter J. Pfeil, Gerd Valchars und Michaela Windisch-Graetz.