Wir bitten um Verständnis, dass es auf Grund von Inventurarbeiten zwischen Di., 21.11. und Mo., 27.11.2017 zu Verzögerungen beim Versand Ihrer Bestellung kommen kann.

Kommentar zum ABGB - Klang-Kommentar / Klang-Kommentar

§§ 888-896, Gemeinschaft von Gläubigern und Schuldnern

ISBN: 978-3-7046-5167-9

Auflage: 3. Aufl.

Herausgeber: Fenyves Attila, Kerschner Ferdinand, Vonkilch Andreas

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 13.03.2008

Mitwirkende: Perner Stefan


Format: Buch

Seitenanzahl: 240

48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Seit 2000 wird der Kommentar von den Zivilrechtsprofessoren Attila Fenyves, Ferdinand Kerschner und Andreas Vonkilch in dritter Auflage im Verlag Österreich herausgegeben. Der Großkommentar ist auf insgesamt 30 Bände ausgelegt. Der „Klang“ ist von jeher vom Anspruch geprägt, eine Kommentierung auf hohem wissenschaftlichem Niveau zu bieten, die sich nicht mit der Wiedergabe der Judikatur und Literatur begnügt, sondern auch kritisch eigene Positionen vertritt und über den „Tellerrand“ hinausblickt. Dass auf einer Seite eines Schuldverhältnisses mehrere Beteiligte stehen, kommt häufig vor. Daraus ergeben sich naturgemäß vielschichtige Probleme, weil die Rechte und Pflichten auf die Beteiligten aufgeteilt werden müssen. Das ABGB nimmt sich dieser Fragen in den §§ 888–896 an, die in diesem Band umfassend dargestellt werden. Die vorliegende Kommentierung analysiert nicht nur die vorhandene Judikatur und Literatur umfassend, sie geht vielmehr weit über die Beteiligung mehrerer im Schuldverhältnis hinaus, indem sie auch Bezugspunkte zu angrenzenden Themengebieten aufgezeigt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Aufarbeitung von § 896 ABGB, der die zentrale Norm des praktisch höchst bedeutenden Regressrechts ist.

Biografische Anmerkung

Herausgeber: o. Univ.-Prof. Dr. Attila Fenyves, Universität Wien Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Kerschner, Johannes-Kepler-Universität Linz a. Univ.-Prof. Dr. Andreas Vonkilch, Universität Wien Bearbeiter: Ass.-Prof. Dr. Stefan Perner, Institut für Zivilrecht

Zugehörige Bücher